UCON CX

Achtung! Die Produktion ist ausgelaufen.

In-/Outputs
  • 4 x analog In, XLR+Klinke symmtr.
  • 4 x analog In, Klinke symmetr.
  • 8 x analog Out, Klinke symmetr.
  • 4 x Mic-/Instrument PreAmps
  • 1 x ADAT I/O (8 + 8 Kanäle)
  • 1 x S/PDIF I/O, opt. (altern. zu ADAT)
  • 1 x Ausgang Mixer-Stereo-Summe, Klinke symmetr.
  • 1 x Kopfhörerausgang (regelbar)
  • 1 x MIDI In, 2 x MIDI Out
  • 1 x Wordclock/Superclock In (terminierbar)
  • 32-Kanal Hardware-Digital-Mixer (Total Recall)
Technische Daten
  • 1/2 19 Zoll Gehäuse
Eingänge 1-4 Frontseite:
  • Impedanz 6,3 mm: 1 MOhm (10 kOhm mit -20 dB Schalter aktiv)
  • Impedanz XLR: 2 kOhm
  • Pegelanpassung -48 dB bis +47 dB
  • Max. Eingangspegel: +12 dBu
  • Phantomspannung +48 V / 10 mA
Eingänge 5-8 Rückseite:
  • Impedanz: 10 kOhm
  • Pegelanpassung -48 dB bis +18 dB
  • Max. Eingangspegel: +12 dBu
  • Max. Ausgangspegel @ 600 Ohm: +4 dBu
  • Max. Ausgangspegel @ 10 kOhm: +7 dBu
Frequenzgang:
  • @ 44,1 kHz: 20 Hz to 20 kHz
  • @ 96 kHz: 20 Hz - 40 kHz
Sampleraten:
  • Analog: 32 - 96 kHz +/- 15% Pitch
  • Digital: 32 - 96 kHz +/- 15% Pitch
  • ADAT: 36 - 52 kHz
  • Sample-Formate:
    8, 16, 20, 24, 32 bit Mono/Stereo
Rauschspannungsabstand:
  • AD @ 44.1 kHz: 104 dB(A)
  • DA @ 44.1 kHz: 110 dB(A)
Klirrfaktor (THD+N):
  • AD @ -0,5 dbFS: 0,003%
  • DA @ 0 dbFS: 0,002%
  • Abmessungen (BxHxT): 218 x 44 x 130 mm
  • Externe Stromversorgung: AC 8V / 1A
Treiber-Suite
  • Windows XP 32-Bit:
    MME, ASIO 2.0,
    DirectSound, GSIF,
    WDM (Kernelstreaming)
Optionale Erweiterungen

Überblick

Das UCON CX Audiosystem ist ein 32-kanaliges, sehr kompaktes, universell einsetzbares Audio- und MIDI-Interface für den USB 2.0 HighSpeed-Bus. Es vereint auf engstem Raum nicht nur eine hohe Kanalzahl und bietet eine Anschlussvielfalt, die im USB-Bereich einzigartig ist, sondern stellt eine gelungene Kombination aus bewährten und neu entwickelten MARIAN-Technologien dar. An Bord sind alle relevanten Audioschnittstellen: Analog symmetrisch, S/PDIF, ADAT, MIDI und Wordclock.

Die integrierten A/D und D/A Wandler der neuesten Generation arbeiten mit 24 Bit/96 kHz und sorgen in Verbindung mit dem klangoptimierten Schaltungsdesign für professionelle Audiowerte. Sämtliche Ein- und Ausgänge können simultan im Full-Duplexbetrieb eingesetzt und durch das direkt in die DSP-Hardware integrierte 32-Kanal-Digitalmischpult latenzfrei zusammengeführt und beliebig geroutet werden.

Das UCON CX Audiosystem ist mehrfach kaskadierbar, Hot-Plug-fähig und nicht nur als Studiozentrale, sondern insbesondere auch für den mobilen Einsatz, z. B. für professionelle Recording-Sessions mit einem Laptop, bestens geeignet. Es kann zudem auch als hochwertiger Stand-Alone-ADAT-Wandler eingesetzt werden.

USB2-HighSpeed-Bus und Latency-Boost

Das UCON CX-System wird einfach an einen freien USB2-Port des PCs oder Laptops angeschlossen. Jedes moderne Mainboard, jeder Laptop verfügt serienmäßig über mehrere USB2-Anschlüsse. Der USB2-HighSpeed-Bus arbeitet mit einer Nettodatenübertraagungrate von 480 mbit/sec. Er ist universell einsetzbar, Hot-Plug-fähig und es können mehrere Geräte an verschiedenen Ports oder einem HUB parallel betrieben werden. Damit nicht genug: USB2-Erweiterungskarten für den PCI-Bus sind konkurrenzlos günstig, so dass auch ungeeignete On-Board-Chipsätze ohne Weiteres ersetzt werden können.

Für die UCON-Serie wurden eine Reihe Technologien entwickelt, die den ungestörten Datentransfer sicherstellen und für minimale Latenzen sorgen. Die revolutionäre Latency-Boost-Technologie ermöglicht die direkte Kommunikation mit der Hardware, verringert und stabilisiert die Latenzzeiten auf dem USB2-Bus. Damit stößt das UCON-System nicht nur in Latenzbereiche vor, die bisher den schnellsten PCI-Lösungen vorbehalten waren, sondern zeichnet sich auch durch die Stabilität einer einmal gefundenen Latenzeinstellung, die auch bei gleichzeitiger Verwendung aller I/Os einen konstanten Datentransfer - ohne notwendige Nachkorrektur - sicherstellt, aus.

Der MARIAN-USB2-Transfer weist weitere Vorteile auf: So werden z. B. eingespielte MIDI-Daten timinggenau ohne jegliche Verzögerung sofort über die USB-Verbindung transportiert und an Software-Applikationen weitergeleitet.

Eine integrierte Test-Funktion, die den gleichzeitigen Betrieb aller Ein- und Ausgänge simuliert, hilft bei der Ermittlung der optimalen Latenz.

Integrierter DSP-Mixer

UCON CX ist nicht einfach nur ein Aufnahmesystem mit vielen professionellen Anschlüssen in hochauflösender Audioqualität von 24 Bit und 96kHz - einmal installiert verwandelt es jeden Rechner in ein vollwertiges 32-Kanal Mischpult. Der direkt in die Hardware des System integrierte Digitalmixer arbeitet mit schnellsten und flexibelsten DSP-Funktionen und ermöglicht eine latenzfreie Mischung aller Eingangs- und Wiedergabesignale auf mehrere Stereo-Summen. Jedes verfügbare Audiosignal kann direkt auf einem beliebigen Ausgang geroutet und latenzfrei abgehört werden. Das völlig freie Mixing und Signalrouting ersetzt damit nicht nur die Anschaffung einer Patch-Bay und lästiges Kabelumstecken, sondern ermöglicht auch mehrere Monitor-Mixes, die auf beliebigen Ausgängen ausgegeben werden können. Alle Konfigurationen können mit einfachen Mausklicks vorgenommen und im Mixer-Setup gespeichert werden.

Die intuitive und ergonomische Benutzeroberfläche des UCON Mixers wurde analogen Mischpulten, mit bekannten Elementen, wie Gain, Aux-Sends, Solo, Mute, Volume-Fadern und Peakmetern nachempfunden. Sie erlaubt es, musikalische Ideen schnell und unkompliziert einzufangen und alle erdenklichen Produktions-Situationen spielend schnell zu meistern.

Der Mixer ist einfach zu bedienen und zeichnet sich durch viele clevere Detail-Lösungen aus. So setzt z.B. ein Doppelklick alle Fader wieder auf ihre Default-Position zurück. Die Pre-funktion der Levelmeter erlaubt eine exakte Kontrolle eingehender Signale.

Das optische Erscheinungsbild des Mixers ist konfigurierbar - alle I/Os und viele Mixer-Sektionen können wahlweise angezeigt oder ausgeblendet werden. Alle Audio- und Layouteinstellungen können in Session-Dateien gespeichert und wieder geladen werden (Total Recall).

Effektives Design

Das UCON CX-System ist durch die geringe Latenz insbesondere auch für den Betrieb mit Software-Instrumenten bzw. -Samplern geeignet. Flexibles Routing, Start-Stop-Synchronisierung aller Ein- und Ausgänge, sampleexakter Transfer auf allen Kanälen und verzögerungsfreies unmittelbares Abhören der Eingänge (Zero-Latency Monitoring) machen das UCON CX-System zum idealen Partner auch für anspruchsvolles Harddisk-Recording.

Beim Design wurde auf eine robuste und stabile Bauweise mit deutlicher Erkennbarkeit aller Bedienelemente geachtet. Sein massives und trotz der hervorragenden inneren Werte bewußt spartanisch gestaltetes blau-silbernes Metallic-Gehäuse ohne verschwenderischen Aufwand, schützt die hochwertige Elektronik im Inneren und kann auch hektische Live- oder Proberaum-Sessions problemlos wegstecken. Es läßt sich durch seine ultra-kompakte Bauweise leicht transportieren und ist damit vor allem auch für den mobilen Recording-Einsatz prädestiniert.

Das UCON CX Audiosystem zeichnet sich durch eine einfache Installation und eine stetig kontrollierte hohe Verarbeitungsqualität aus. Es funktioniert problemlos mit Intel- und AMD-basierten Systemen (empfohlene USB2-Chipsätze).

Ein-/Ausgänge

Analog: Das UCON CX-System verfügt über acht symmetische analoge Ein- und Ausgänge. Der Anschluss kann sowohl über symmetrische Leitungen, die auf der UCON-Seite mit 6,3 mm Stereoklinkenstecker ausgerüstet sind oder über unsymmetrische Kabel mit einem 6,3 mm Monoklinkenstecker erfolgen. Es wird automatisch erkannt, ob eine symmetrische oder unsymmetrische Leitung benutzt wird und der Ausgangs-Pegel entsprechend angepasst.

Eingänge 1 bis 4 stehen als rauscharme und klangneutrale Mikrofon- bzw. Instrumenteneingänge mit optionaler Phantomspeisung auf der Frontseite zur Verfügung. Die Verbindungen sind wahlweise für XLR oder 6,3 mm Klinken ausgelegt. Damit können nicht nur Mikrofone, sondern auch Instrumente, wie externe Klangerzeuger mit Line-Ausgang, problemlos angeschlossen werden.

Zusätzlich zu den acht standarmäßigen Ausgängen stehen ein weiterer Stereo-Ausgang für die Mixer-Summe und ein regelbarer Kopfhörer-Ausgang auf der Frontseite zur Vefügung.

Alle Anschlüsse liefern in Verbindung mit einem klangoptimierten Schaltungsdesign professionelle Audiowerte. A/D und D/A-Wandler des renommierten Herstellers AKM arbeiten mit 24 Bit und 96 kHz.

Digital: Das UCON CX-System verfügt über optische Ein- und Ausgänge für S/PDIF (TOSLINK). Diese können bis 24 Bit und 96 kHz betrieben werden. Damit können auch hochwertige externe Wandler oder Signalprozessoren Daten ohne Qualitätsverluste durch Dithering bzw. Resampling übertragen.

8-Kanal-ADAT I/O: Die optischen Digitalanschlüsse können alternativ mit dem verbreiteten ADAT-Format betrieben werden. Auf jeweils acht Kanälen können so Daten mit 24 Bit und bis zu 48 kHz gleichzeitig in und aus dem System übertragen werden.

Wordclock: Das UCON-System verfügt über einen Wordclock/Superclock Eingang (BNC) und ist damit flexibel in jedem digitalen oder analogen Umfeld einsetzbar: Er kann wahlweise als Slave mit automatischer Clock-Erkennung oder als Clock-Master arbeiten. Die ausgereifte Clock-Technologie mit automatischer Jitter-Unterdrückung und hochwertiger Signal-Rückgewinnung sorgt auch bei schlechter Referenzclock-Qualität in allen Modi für optimale klangliche Ergebnisse.

MIDI-I/Os: Die Ausstattung wird durch einen MIDI Eingang und zwei MIDI-Ausgänge (DIN-Buchsen) mit Stream-Optimierung und konfigurierbarem Daten-Filter komplettiert. Ein spezieller Datenübertragungs-Modus sorgt im Hintergrund dafür, dass eingespielte MIDI-Signale sofort über die USB2-Leitung an den Treiber und von dort an die MIDI-Software übertragen werden. Timingfehler werden damit vermieden.

Treiber-Suite

Das UCON CX-System verfügt über eine komplette Treiber-Ausstattung für Windows.

Die ständig verbesserten und erweiterten MultiClient-Treiber für ASIO, GSIF 2, WDM mit Kernel-Streaming und echtem, nicht emuliertem DirectSound-Support, liefern minimale Latenzwerte in allen Software-Umgebungen. Modulare und übersichtliche Mixer- und Setup-Dialoge ermöglichen die Anzeige aller Ein- und Ausgänge, sowie die Manipulation vielfältiger Parameter. Hierzu zählen z. B. exakte Pegelanzeigen, flexibles Monitoring und Synchronisations-Einstellungen.

Weitere Informationen
Marian Technologien
  • USB2-Latency-Boost
  • MIDI-Stream-Optimierung
  • MIDI-Filter (programmierbar)
  • High Precision Clock Recovery
Abbildungen
englische Webseiteenglish website News | Produkte | Downloads | Shop/Bezugsquellen | Support | Über Uns | Impressum | AGB