Marc 4 MIDI
In-/Outputs
  • 4 x Analog Input (24/96)
  • 4 x Analog Output (24/96)
  • 2 x MIDI I/O
Technische Daten
  • kurze PCI-Karte:
    32-bit 33MHz, 5V
  • Sampleformate: 8, 16, 20, 24, 32 Bit Mono/Stereo
  • Sampleraten: 8-96 kHz +/-15% Pitch
  • Frequenzbereich @ 44,1 kHz:
    20 Hz to 20 kHz
  • Frequenzbereich @ 96 kHz:
    20 Hz to 40 kHz
  • Maximum input/output Level: +8 dBu
  • SNR AD @ 44.1 kHz: 104 dB(A)
  • SNR DA @ 44.1 kHz: 110 dB(A)
  • THD+N AD @ -0,5 dbFS: 0,003%
  • THD+N DA @ 0 dbFS: 0,002%
Treiber-Suite
  • Windows 2000, XP, 2003, Vista, 7:
    MME, ASIO 2.0,
    DirectSound, GSIF,
    WDM (Kernelstreaming)
  • Windows NT4:
    MME
  • Windows 95, 98, ME:
    MME, ASIO 2.0,
    DirectSound, GSIF
Optionale Erweiterungen

Überblick

Das MARC 4 MIDI Audiosystem verfügt über vier analoge Inputs und vier analoge Outputs. Hinzu kommen zwei MIDI-I/Os mit jeweils 16 Ein- und Ausgangskanälen.

Die kompakte PCI-Karte verwandelt einen handelsüblichen PC in das Herzstück eines professionellen Heimstudios. Sie bietet mit hochwertigen 24Bit/96 kHz Wandlern und klangoptimiertem Schaltungsdesign professionelle Audio-Qualität zu einem besonders günstigen Preis und ist damit die optimale Lösung für ein kostengünstiges Multikanal-Recording-System mit erweiterten MIDI-Fähigkeiten.

Das effektive Hardware-Design mit No-Interrupt- Architektur und eine stetig weiterentwickelte HighSpeed- Treiber-Suite sorgen für störungsfreien Betrieb und minimale Latenzwerte in allen Software-Umgebungen. Die Marc 4 MIDI ist damit insbesondere für den Betrieb mit Software-Instrumenten bzw. -Samplern geeignet.

Flexibles Routing, Start-Stop-Synchronisierung aller Ein- und Ausgänge, sampleexakter Transfer auf allen Kanälen, und verzögerungsfreies unmittelbares Abhören der Eingänge (Zero-Latency Monitoring) machen die Marc 4 MIDI zum idealen Partner auch für anspruchsvolles Harddisk-Recording.

Wie jedes Mitglied der Marc-Serie, zeichnet sich auch die Marc 4 MIDI durch einfachste Installation und stetig kontrollierte, hohe Verarbeitungsqualität aus. Sie funktioniert problemlos mit Intel- und AMD-basierten Systemen.

Ein-/Ausgänge

Vier analoge Ein- und vier analoge Ausgänge in Full-Duplex-Architektur liefern in Verbindung mit einem klangoptimierten Schaltungsdesign professionelle Audiowerte. A/D und D/A-Wandler des renommierten Herstellers AKM, sowie die gesamte Hard- und Software-Architektur sind für den Betrieb mit 24 Bit/96 kHz ausgelegt.

Die analogen I/Os werden mit 6,3 mm Stereo-Klinkenbuchsen nach außen geführt. Die Ausgänge arbeiten niederohmig und sind damit auch für Kopfhörer geeignet.

Softwaregesteuerte Eingangs-Verstärker ermöglichen es, anliegende Signale um +18 dB zu verstärken oder um bis zu -40 dB abzusenken. Alle Eingangskanäle können direkt auf beliebige Ausgangskanäle geroutet werden – auch bei mehreren installierten Audio-Systemen desselben Typs. Die Monitoring-Modi On-Punch und On-Rec. werden in allen Eingangskanälen unterstützt.

Die Marc 4 MIDI verfügt weiterhin über zwei MIDI Ein- und Ausgänge (DIN-Buchsen) mit insgesamt 32 MIDI-Kanälen, inklusive Stream-Optimierung für einen besonders effektiven Datentransfer. Eingehende und/oder ausgehende Midi-Befehle können nach individuell gewählten Kanälen und Parametern ausgefiltert werden.

Mehrkarten-Betrieb/Kaskadierung

Die Marc 4 MIDI besitzt die Fähigkeit zur problemlosen Kaskadierung mit anderen Marian-Audiosystemen. Erforderlich ist lediglich ein SyncBus-Kabel. Bis zu vier Vertreter der Marc-Serie können auf diese Weise zu einem sehr preisgünstigen Multikanal-Systems kombiniert werden, wobei nur ein einziger Treiber die Steuerung aller Parameter desselben Marc-Typs übernimmt. Dieser sorgt in Verbindung mit dem SyncBus für die perfekte Synchronisation aller Einzel-Systeme und stellt alle Marc-Systeme desselben Typs einer ASIO-Software-Applikation zur Verfügung.

Treiber-Suite

Die Marc 4 MIDI verfügt über eine komplette Treiber-Ausstattung für Windows.

Die ständig verbesserten und erweiterten MultiClient-Treiber für ASIO, GSIF 2, WDM mit Kernel-Streaming und echtem, nicht emuliertem DirectSound-Support, liefern minimale Latenzwerte in allen Software-Umgebungen. Modulare und übersichtliche Treiberdialoge ermöglichen die Anzeige aller Ein- und Ausgänge, sowie die Manipulation vielfältiger Parameter. Hierzu zählen z. B. exakte Pegelanzeigen, flexibles Monitoring und Synchronisations-Einstellungen.

Weitere Informationen
Marian Technologien
  • No-Interrupt-Design
  • HighSpeed-Treiber/MultiClient
  • SyncBus, MultiCard-Support
  • Start-/Stop-Synchronisation
  • Zero-Latency-Monitoring
  • Hardware-Pitch
  • MIDI-Stream-Optimierung
  • MIDI-Filter (konfigurierbar)
Abbildungen
englische Webseiteenglish website News | Produkte | Downloads | Shop/Bezugsquellen | Support | Über Uns | Impressum | AGB